Wie weit reicht der Akku?

Eine der häufigsten gestellten Fragen:
Wie weit reicht der Akku?

Die Akkureichweite hängt von verschiedensten Faktoren ab. Hier finden Sie ein Auflistung aller wesentlichen Einflussfaktoren. Mit unserem Bosch-Reichweitenrechner können Sie selbst Ihre persönlichen Parameter eingeben und Ihre persönliche Reichweite berechen.

Bosch Reichweiten-Assistent:

Ein Übersicht über die Einflussfaktoren:

  • Gesamtgewicht des Fahrzeugs (Fahrer, Gepäck, Pedelec sowie eventuelle Zuglasten)
  • Unterstützungsstufe (Fahrmodi)
  • Trittfrequenz (Ideal 60-80 Kurbel-Umdrehungen pro Minute)
  • Antrieb (Stromverbrauch Motor)
  • Akku-Kapazität
  • Motor
  • Schaltung (Kettenschaltung, Nabenschaltung,…)
  • Sitzpostition (von aufrecht bis sportlich)
  • Reifen (Profil, Luftdruck, …)
  • Geländeart
  • Untergrund
  • Anfahrhäufigkeit (stopp and go oder Touren)
  • Windbedingungen
  • Temperatur (bei Kälte sinkt die Akkukapazität)

Junger Mann und jung Frau mit STROMER ST1x
Normierung und Reichweitentest „R200“

In 2018 erarbeitet der ZIV (Zweirad-Industrie-Verband) einen normierten Reichweitentest den sogenannten „R200“. Dieser Test soll etwas mehr Transparenz in Bezug auf Verbrauchswerte bei den Pedelec’s bringen.

Unsere persönliche Meinung zu diesem Thema ist, dass dieser Test zu mehr Enttäuschung bei den Verbrauchern führen wird. Die individuellen Einflussfaktoren sind deutlich größer, als bei einem ausschließlich mit Motorkraft betriebenen Fahrzeug. Daher sind die tatsächlichen Verbrauchswerte extrem „menschlich“ beeinflusst. So kann es kommen, dass der eine für die gleiche Strecke mit einem Akku 50 km schafft, der andere 90 km und der nächste 180 km, der Reichweitentest aber 80 km aussagt.

 

Zurück zum Blog